Management

Management der Immoteak Group


Der Gründer und Geschäftsführer der Immoteak, Johannes Stängle, schaut auf über 15 Jahre Erfahrung in deutschen und internationalen Land- und Forstbetrieben in agrartechnischen Managementfunktionen zurück, und auf eine langjährige Tätigkeit in Brasilien, vor allem in der Region Mato Grosso.

Schon 1993 entwickelte er erste Ideen zur Anlage kommerzieller Edelholzplantagen. Er verfügt heute über ein ausgedehntes Netzwerk und Kontakte zu Personen aus der brasilianischen Politik und Wirtschaft, lokalen Persönlichkeiten, in Brasilien tätigen deutschen und einheimischen Firmen im Bereich Land- und Forstwirtschaft, sowie zu ortskundigen Geologen und  sonstigen staatlichen und privatwirtschaftlichen Organen, als auch zur WWF.

Auf seinen zahlreichen Reisen war er als Berater für andere landwirtschaftliche Projekte diverser Unternehmen, wie auch für die Immoteak unterwegs, gut geeignete Standorte und Anbauflächen zu finden, was ihn immer wieder nach Brasilien führte.

Um den institutionellen-  und neuerdings auch privaten Anlegern eine bessere Diversifikation, und damit mehr Sicherheit zu bieten, werden verschiedene Edelholz-Anlageformen angeboten. Bodenanalysen, Niederschlagsmengen, Temperatur, Höhenlagen, Bodenart und Möglichkeiten der Landnutzung erwiesen das heutige Anbaugebiet Mato Grosso als sehr gut geeignet

So entstanden Plantagen für Edelhölzer und die dazu gehörige Logistik inkl. Kooperationen mit einheimischen Unternehmen. Die Frederico e Staengle Ltda produziert eigene Jungpflanzen für die Immoteak Group.

Um eine einheitliche Qualität garantieren zu können, werden unsere Jungpflanzen in einer eigenen Zuchtstation erzeugt. Neben der konstanten Qualität bietet die eigene Pflanzguterzeugung weitere Vorteile. Durch die eigene Erzeugung sind wir von externen Lieferanten unabhängig und haben das erforderliche Pflanzgut immer zum optimalen Pflanztermin zu gleichbleibenden Preisen verfügbar.

Unsere Balsabäume werden generativ, d.h. über Samen vermehrt.
Im Gegensatz zum Balsa ist bei Teakbäumen zusätzlich zur generativen Vermehrung die vegetative Vermehrung möglich. Unter vegetativer Vermehrung versteht man die Jungpflanzenproduktion mittels Ablegern. Wir setzen bei unseren Teakbäumen ausschließlich auf dieses Verfahren. Als Mutterpflanzen dienen Ausschließlich die besten Pflanzen eines Bestandes. So können wir eine einheitliche und hervorragende Genetik gewährleisten, welche zu einem optimalen Holzertrag führt.

Ortsansässiges Fachpersonal unter qualifizierter Leitung gewährleistet die reibungslose Bewirtschaftung der Plantagen in Brasilien. Dabei legt die Immoteak Group grössten Wert auf ökologische, ökonomische und soziale Nachhaltigkeit.

Gemeinsam mit seinen Söhnen, beide Agraingenieure, ist für die Zukunft eine gesunde Weiterentwicklung der Immoteak Group gewährleistet. Davon profitiert auch der Anleger.

QR-Code dieser Seite